Alle unter Leben ohne Plastik verschlagworteten Beiträge

Ich bin dann mal weg. Bauchgefühl//Reiseplanung//Blogpause?

A C H T U N G. Es folgt eine Zusammenfassung über Dinge, die so sind wie sie sind. Ich habe ja bereits vor einiger Zeit angekündigt, dass ich eine Reise machen werde. (In 3 Tagen geht es übrigens endlich los!!!) Viele interessieren sich dafür, deshalb schreibe ich jetzt mal ein paar Worte zu dem Thema. Damit ihr wisst was so in Misses Hippies Leben abgeht. Ich habe da nämlich so ein paar Änderungen vorgenommen. Mir wurden in den letzten Wochen Löcher in den Bauch gefragt, wieso ich so eine lange Reise mache, warum ich meinen Job gekündigt habe, ob ich jemals wieder komme, warum ich mich alleine auf den Weg mache und wohin gehts jetzt nochmal genau!??   I C H   B I N   D A N N   M A L   W E G Vor einigen Monaten begann ich mit der Reiseplanung. Bis vor wenigen Wochen war ich der Felsenfesten Überzeugung, ich würde übermorgen im Flieger nach Südamerika sitzen und in Ecuador Bäume pflanzen, und einen Monat später mit zwei Bekannten in Peru, bei …

Gastbeitragsalarm!! Recyclingumschläge gehen jetzt auch cool

Endlich ohne Plastik! Heftumschläge aus Recyclingpapier –Die Geschichte einer Produktidee- von Sylvia Manhat   Ich bin Mama von drei Kindern, zwei davon im Grundschulalter. Jedes Jahr zum Schuljahresbeginn müssen meine Kinder etwa zehn Hefte kaufen und sie in verschiedenfarbige Schutzumschläge stecken. Das verlangen die Lehrkräfte so. Deutsch gelb, Mathe rot, Lernwörter blau…. Diese Schutzumschläge oder Heftschoner gibt es als Massenartikel in jedem Schreibwarenladen. Sie sehen seit etwa vierzig Jahren gleich aus und sie sind – wer hätte es gedacht – aus Plastik! Jährlich werden rund 200 Millionen Schulhefte in Deutschland verkauft. Für etwa 80 Millionen davon wird ein solcher Schutzumschlag gekauft. Das ist eine Menge! Im September letzten Jahres, pünktlich zum bayerischen Schulbeginn habe ich mich wieder einmal geärgert. Ich war dabei, die neuen Schulsachen der Kinder zusammenzustellen und wollte  zumindest versuchen, die Plastik-Heftschoner vom Vorjahr wiederzuverwenden. Aber obwohl sie aus Kunststoff sind  – nach einem Jahr im Schulranzen meiner Tochter sind die meisten Umschläge in einem offensichtlich gebrauchten Zustand: zerfledderte Ränder und Risse. „Da kümmert sich wohl keiner um ordentliche Schulsachen“ Da ich aber …

Misses Hippie tried Bulk Shopping

Yeahh. Tante LeMi wurde eröffnet. Der erste kleine süße Laden in meiner Nähe, in dem man verpackungsfrei einkaufen kann. Wie toll ist das denn? Bulk-Shopping liegt langsam echt im Trend. Damit ist gemeint, dass man sich aus großen Gefäßen (Bulk=Menge) etwas in ein kleineres, meist selbstmitgebrachtes Gefäß, abfüllen kann. Und so, einfach mal unmengen an Müll spart. Jetzt hat in Mönchengladbach der erste Laden eröffnet, der einem dies ermöglicht. Vorweg ist kurz zu erwähnen, dass die Lebensmittel aus Hygienischen Gründen natürlich schon in einer Verpackung geliefert werden. Aber es sind Großpackungen, die wirklich viel viel Müll sparen. Ein paar Lebensmittel sind in Plastik verpackt, andere in Papiertüten, andere waren nur in Gläsern. Einige meckern ja gern, dass so ein Laden ja gar nicht verpackungsfrei wäre. Das Konzept ermöglicht es aber zumindest dem Kunden, komplett verpackungsfrei einzukaufen, da man seine eigenen Gefäße mitbringt. Und es ist sowas von Ressourcenschonend, wenn alle sich aus einem großen Pott bedienen. Und wie toll ist dieses Gefühl von teilen bitte? Also lasst die Meckerbacken meckern. Alles Bio oder was? Ganz …

Badezimmer entplastiken//Rundgang ungeschönt

Willkommen im einstigen Tussiparadies       SO und nicht anders sah mein Badezimmerschrank noch vor gut einem Jahr aus. Dabei bin ich nichtmal ne Tussi und auch nie gewesen. Trotzdem. Kosmetikkram so weit das Auge reicht(e). Und alles doppelt und dreifach. Dann habe ich angefangen auszumisten.. Einiges habe ich verschenkt. Anderes nach und nach aufgebraucht. Und ein Teil musste leider in den Müll. Jetzt sieht es so aus Sowas macht man meistens nicht mal eben von heute auf morgen. Zumindest nicht, wenn man mit Verstand aussortiert und nicht alles einfach in den Müll schmeißen möchte. Ich habe Wochenlang immer wieder größere Ausmist-Aktionen gestartet und nach über einem Jahr sind immernoch hier und da Dinge zu ersetzen. Sowas ist einfach ein Prozess, wie alles im Leben halt. Ich glaube man tut sich keinen gefallen, wenn man zu schnell ,zu viel auf einmal rausschmeißt. Also, immer schön langsam, dann ist es am Effektivsten. Details gefällig? Statt Zahnpastatuben und verschiedener Gesichtsreiniger, einfach nur Seife und Natron. Wie früher bei Oma. Ich habe mir zwar schon verschiedene Zahnpasten …

Badezimmerzeug-Alles muss Neu

Shampoo leer, Seife leer, Deo leer, alles leer. Das heißt, naaaschuub. Wie ja die meisten inzwischen wissen kaufe ich sehr gerne bei Lush. Wieso, weshalb, warum könnt ihr hier nachlesen. Das habe ich gekauft Zimtshampoo. Das ist das in der roten Packung. Das habe ich bereits zum zweiten  mal gekauft, es riecht und schäumt toll. Sandseife. Eine Seife die peelt. Das ist die gelbliche viereckige auf dem Bild. Die duftet auch toll übrigens. Regenbogenseife. Würde ich nicht mehr kaufen. Schäumt fast gar nicht. Riecht zwar ganz gut, haut mich aber auch nicht vom Hocker. Zahnputztabs. Die wollte ich mal testen und muss sagen ich bin sehr zufrieden. Man zerbeißt einen tab und fängt an zu putzen. Es schäumt, schmeckt und die Zähne fühlen sich richtig sauber an. Meine Zahnpasta mache ich zusätzlich aber noch selbst. Rezept hier. Festes Deo. Also von dem Deo bin ich wirklich endlos begeistert bisher. Ich hatte vorher noch eins im Glasfläschen zum rollen, ohne Aluminium und sonstige Zusatzstoffe, aber das hat überhaupt nicht funktioniert. Das feste Deo von Lush besteht …

Liebster Blog Award #2 – Lern mich ein bisschen besser kennen

Danke lieber Fredi für die Nominierung. Ich freue mich sehr über deine Fragen. Ich werde allerdings ein bisschen schummeln und niemanden sonst nominieren, da meine Blogleser, wie ich das so mitbekommen habe, nicht so viel Lust haben auf diesen Award. Aber wer ein bisschen was über mich und diesen Blog erfahren möchte, kann sich gerne die Fragen ansehen die ich weiter unten beantwotet habe. 1. Was war der Grund weshalb du mit dem Bloggen begonnen hast? Ich habe mich mit dem Thema Plastik auseinander gesetzt, nachdem ich einen TV Bericht über eine Englische Frau gesehen habe, die über Jahre hinweg keinen Müll produziert hat Und wenig später einen Dokumentarfilm darüber, was Plastik in den Weltmeeren und auf den Müllhalden so anrichtet. Dann dachte ich, ich werde mal versuchen ohne Plastik auszukommen und um mehr Menschen mit dem Thema in Verbindung zu bringen, habe ich dann diese Homepage erstellt. 2. Dein Motto fürs Leben? Das, was du heute denkst wirst du morgen sein. -Buddha- Es gibt keinen Weg zum Glück, glücklich-sein ist der Weg. -Buddha- 3. …

selbstgerührte Bodybutter

Sieht so lecker aus, ist aber weder Butter fürs Brot, noch Creme für die Torte. Es ist meine erste selbstgemachte Bodybutter. Ein bisschen Stolz bin ich ja schon. Wie geht das und was brauche ich dafür? Also eins kann ich schonmal vorweg nehmen, an einfachheit ist dieses Rezept kaum zu übertreffen. Ich habe dafür insgesamt ca. 30 Minuten gebraucht, von diesen 30 Minuten wartet man insgesamt 20 Minuten darauf, dass die Masse abkühlt, die restliche Zeit ist für ein paar einfach Handgriffe drauf gegangen. Völlig easy also. Hab ich schon erwähnt dass es leicht ist?  Achja und extrem fettig ist die Butter auch, zieht aber ultra schnell ein und ist sehr sehr pflegend. Ich habe ein altes Honigglas benutzt Rezept 80 gramm Bio Sheabutter (Z.B Shea&Care , weil 100% nachhaltig und 100% Bio und kein Plastik) 40 gramm Bio Kakaobutter (Nicht zwingend notwenig, ich habe es benutzt, weil ich es noch von vor der Plastikumstellung da hatte) 40 gramm Bio Kokosöl (Gibt es im Biomarkt, Reformhaus und inzwischen auch in größeren Supermärkten) Vanille – Extrakt …