Alle unter Leben ohne Plastik verschlagworteten Beiträge

selbstgerührte Bodybutter

Sieht so lecker aus, ist aber weder Butter fürs Brot, noch Creme für die Torte. Es ist meine erste selbstgemachte Bodybutter. Ein bisschen Stolz bin ich ja schon. Wie geht das und was brauche ich dafür? Also eins kann ich schonmal vorweg nehmen, an einfachheit ist dieses Rezept kaum zu übertreffen. Ich habe dafür insgesamt ca. 30 Minuten gebraucht, von diesen 30 Minuten wartet man insgesamt 20 Minuten darauf, dass die Masse abkühlt, die restliche Zeit ist für ein paar einfach Handgriffe drauf gegangen. Völlig easy also. Hab ich schon erwähnt dass es leicht ist?  Achja und extrem fettig ist die Butter auch, zieht aber ultra schnell ein und ist sehr sehr pflegend. Ich habe ein altes Honigglas benutzt Rezept 80 gramm Bio Sheabutter (Z.B Shea&Care , weil 100% nachhaltig und 100% Bio und kein Plastik) 40 gramm Bio Kakaobutter (Nicht zwingend notwenig, ich habe es benutzt, weil ich es noch von vor der Plastikumstellung da hatte) 40 gramm Bio Kokosöl (Gibt es im Biomarkt, Reformhaus und inzwischen auch in größeren Supermärkten) Vanille – Extrakt …

Jeder fängt mal klein an

Gerade bin ich über einen Beitrag gestolpert, der mich dazu bewegt hat, einen ähnlichen zu verfassen. Und zwar geht es ums Fasten. Da ich seit über 3 Wochen schon, unabhängig von der Fastenzeit, auf Schokolade, und inzwischen schon seit 4 Monaten, auf Plastik verzichte, ist mir die Fastenzeit gar nicht so im Kopf gewesen, weil ich quasi die ganze Zeit schon verzichte. Aber für alle, die damit gar nix am Hut haben, könnte es interessant sein, sich doch nochmal mit dem Gedanken auseinander zu setzen. Es muss auch gar nicht viel sein, auf das man verzichtet. Wer kann Fasten? Jeder! Auf was soll man verzichten? Alles ist möglich. Die Fastenzeit hat zwar bereits begonnen, aber das heißt keinesfalls, dass man nicht noch nachträglich einsteigen kann. Es spielt auch gar keine Rolle wie lange man fastet. Es ist nur schön, einmal eine Weile auf etwas zu verzichten, einfach um sich den Wert der Sache wieder ins Gedächtnis zu rufen. Einige verzichten auf Fleisch, andere auf Alkohol, Zigaretten, oder Süßigkeiten. Und wieder andere verzichten aufs Shoppen, oder …

Morgenstund hat Shake im Mund

Kokos-Bananen-Heidelbeer-Shake Also Kokosnüsse müssen sich wirklich langsam vor mir in Acht nehmen. Heute morgen gibt es zum Frühstück einen leckeren Shake aus genau den drei Zutaten: Kokosmilch (500ml) Heidelbeeren (Tiefkühl – Handvoll) 2 Bananen (reif) Alles in den Mixer und fertig. Der perfekte Start in den Tag. Lasst es euch schmecken. Eure Misses Hippie

Food Haul – Lebensmittel Ausbeute

Heute gibt es einen kleinen Einblick in meinen EinkaufsBEUTEL Und zwar war ich gestern um die Mittagszeit rum bei meinen Eltern, um eine Runde mit dem Hundi zu drehen. Um mir extra Touren zu sparen, bin ich dann auf dem Rückweg noch eben ein paar Teile einkaufen gegangen und da habe ich mich wirklich sehr gefreut, weil ich gleich 3 Teile dort bekommen habe, für die ich normalerweise mehr oder weniger Berge versetzen muss. Die Ausbeute Lose Erdnüsse, Pilze und Datteln!! Ich liebe Datteln und normalerweise muss ich dafür immer bis zum Biomarkt fahren, aber der ist ein paar Kilometer entfert und wenn, dann fahre ich nur nach der Arbeit dorthin, weil es dann näher ist. Aber bei mir um die Ecke in unserem Bauernlädchen gibt es doch alles! Lose Pilze, lose Datteln, lose Erbsen und Bohnen – ein Traum. Nur die Erdnüsse gab es in einem anderen Laden, der aber auch auf dem Weg lag, also kein Problem. Im Bauernladen haben sie auch diese tollen Papiertüten die hier in der Umgebung ebenfalls rar sind …

Exotische Pfannkuchen – Nur 3 Zutaten

 Pfannkuchen lieben Kokosmilch Vor ein paar Tagen, habe ich euch ja gezeigt wie man ganz einfach selbst Kokosmilch herstellen kann. Als ich mir heute morgen wieder selbst eine frische Portion zubereitet habe, hatte ich eine Idee. Warum nicht statt normaler Milch, Kokosmilch für die Pfannkuchen nehmen? So einfach wie genial und genauso lecker sind diese Exotischen Pfannkuchen, für die ihr keinen  Zucker benötigt, weil sie durch die Kokosmilch eine leichte Süße bekommen und eben einen leicht exotischen Akzent. Die Kokosnuss schmeckt man aber nur leicht durch; ist also kein extremer Geschmack. Aber super super super lecker und viel gesünder als die Pfannkuchen die ich normalerweise esse. Ihr braucht: 250 ml Kokosmilch 135g Dinkelmehl (Oder Weizenmehl) 1 Ei (Veganer können Sojamehl als Eiersatz nehmen) Alle Zutaten miteinander vermengen. Die Herdplatte auf mittlere Stufe stellen und einen EL Rapsöl erhitzen. Den Teig einfüllen und backen, bis der Pfannkuchen leicht goldbraun ist. Wer mag, kann den Pfannkuchen mit ein wenig Ahornsirup süßen. PS. Danke an Eva von Histamin-Pirat für die Inspiration; habs etwas abgeändert; aber Dinkelmehl war vorher …

Frische Milch, ohne Verpackung, ohne Tierversuche und natürlich, ohne Plastik!

Milch ohne Verpackung? Keine Sorge, du musst für diese Milch weder eine Kuh melken, noch eine Ziege oder ein Schaf. Milch ohne Tierversuche? Die Milch hat in diesem Fall Bioqualität, ist vollkommen Vegan und stammt nicht vom Tier. Milch ohne Plastik? Alle Zutaten für diese Milch befinden sich in ihrer natürlichen Verpackung. Was brauche ich denn nun für meine Milch? Du brauchst nur frisches Leitungswasser, ein Küchenhandtuch und eine Kokosnuss. Und am besten keine Kokosnussallergie. Ja richtig, die Rede ist von Kokosmilch Irrtümlicherweise denken viele, dass das was sich in einer frischen Kokosnuss befindet bereits Kokosmilch wäre. Falsch – Wer eine frische Kokosnuss öffnet, findet darin erst einmal nur das Kokosnusswasser. Aber die Milch herzustellen geht super schnell und ist Tier- und umweltfreundlich. Lies meinen Beitrag darüber , wie man eine Kokosnuss schnell und einfach öffnet. Das Fruchtfleisch einer ganzen Kokosnuss und einen Liter heißes Wasser in einen Mixer geben. (Wasser muss nicht kochen) Alles gut durchmixen. Anschließend die Kokosmilch durch ein Küchenhandtuch/Passiertuch pressen, sodass im Tuch nur noch die Kokosraspeln übrigbleiben. (Kokosraspeln nicht wegschmeißen) …