Alle Blogeinträge, Mach selbst
Kommentare 14

Zahnpasta Reloaded – Ein neues Rezept zum selber machen

Vor gut 5 Monaten habe ich bereits ein Zahnpasta-Rezept mit euch geteilt.

Ich hatte aber jetzt doch Lust, auf die volle Pfefferminzdröhnung und auch darauf, dass die selbstgemachte Zahnpasta, der konventionellen farblich etwas mehr ähnelt und nicht zwischen den Zähnen knirscht.

Daher hier mein neues super einfaches Rezept


Für kleines Geld wohlgemerkt
(Rechnung dazu weiter unten)

Ihr braucht

  • 4-6 gehäufte EL weiße Heilkreide (ca. 40g)  (Papiertüte/Apotheke)
  • 3 Tropfen Ätherisches Pefferminzöl (Bioladen)
  • 2 EL Birkenzucker  (Pappdose)
    – Leider mit Plastikdeckel. Wenn jemand weiß wo ich BZ komplett Plastikfrei bekomme, bitte bitte in die Kommentare schreiben.

Alles mit 2 Esslöffel Leitungswasser vermischen und fertig ist die Zahnpasta.

Hier gilt für mich persönlich übrigens wie ich insgesamt Plastik einsparen kann. Zwar hat der Birkenzucker einen Plastikdeckel, aber ich kann damit viele Male Zahnpasta herstellen, wo ich jedes mal eine unnötige Zahnpastatube sparen kann.

IMG_3511

Die Körner sind von dem Zucker, der löst sich aber in kurzer Zeit auf; spätestens im Mund.

IMG_3510

Heilkreide

Die Rügenere Heilkreide beispielsweise ist basisch, mit einem PH-Wert von 8-9. Sie ist Vegan und ganz fein gekörnt/pulverisiert.
Sie hat den Vorteil verfärbungen zu lösen.
Ich persönlich merke beim putzen keine Körner, der Birkenzucker löst sich auch nach kurzer Zeit komplett auf, also nicht davon irritieren lassen, das man zu Anfang noch die recht großen Körner in der Masse erkennt.

Achtung! Die Meinungen sind geteilt. Manche putzen sich täglich die Zähne mit der Heilkreide, andere sagen der Abrieb der Zähne wäre dann zu stark.

Eine Alternative ist daher, dass man sich 2-3 mal die Woche die Zähne mit der Zahnpasta (oben genanntes Rezept) putzt und an den anderen Tagen nur ein bisschen Birkenzucker mit Wasser vermischt und sich damit die Zähne putzt. Vorerst werd ich die Zahnpasta selbst aber täglich benutzen um zu schauen was passiert, ich hab da eigentlich keine bedenken.

Birkenzucker

Der Birkenzucker hilft wesentlich in der Wahrung der Unversehrtheit unserer Zähne, da:

  • dieser die Säureproduktion der Bakterien im Mund verhindert,
  • den schon beschädigten Zahnschmelz wiederherstellen kann,
  • die Ablagerung des Zahnbelags reduziert. (Quelle)

IMG_3514

Konsistenz: Zu der Konsistenz kann ich sagen, dass die Paste nicht schäumt. Man sollte die Zahnbürste vor der Benutzung nicht unbedingt nass machen, durch das Wasser in der Paste selbst hat man genug flüssigkeit. Wenn man zu viel nimmt, kann es während des putzens sonst ein wenig tropfen.
Geschmack: Der Pfefferminzanteil ist sehr erfrischend und zaubert einen
frischen Atem.

Haltbarkeit: Zu der Haltbarkeit kann ich leider noch nichts sagen. Ich teste es eine Weile und werde es dann in diesen Beitrag nachträglich einfügen.

Preis:
– Rügener Heilkreide liegt bei knapp 8 Euro für 500g in der Apotheke (Im Internet günstiger, aber da kommen noch die Versandkosten dazu)
– Der Birkenzucker kostet um die 5 Euro bei knapp 225g.
– Das Pfefferminzöl kostet mit 5ml um die 4 Euro.
Zusammen liegt man bei den Anschaffungskosten also bei ca. 17 Euro.
ABER umgerechnet kosten ca. 50g Zahnpasta nur 0,90 cent.

IMG_3515
Die Anschaffungskosten sind also erstmal hoch, aber im Endeffek hat man eine gesunde Zahnpasta, die keine Chemie enthält, günstig ist und sicher auch Kindern Spaß macht sie herzustellen. Der Zeitaufwand ist mehr als gering. Es dauert wenige Minuten.

Als Mundspülung kann ich mir sehr gut vorstellen ein paar Scheiben Ingwer in heißem Wasser aufzukochen, abkühlen zu lassen und dann in eine Flasche zu füllen und nach dem Putzen damit zu gurgeln. Ingwer ist ein Allroundtalent und wirkt unter anderem gegen Bakterien und schmeckt zudem erfrischend.

Als Zahnputzbecher benutze ich eine alte Verpackung einer Lush-Kur. Die Becher, die Lush verwendet, sind bereits recycelt. Lush bietet zusätzlich an, 5 Becher zu sammeln (Minimum) und dann zurück zu bringen, sozusagen als Pfandrückgabe, man erhält dann eine frische Gesichtsmaske. Sie sollen sich aber auch gut als Blumentöpfe machen, oder eben als Zahnputzbecher.

Eure Misses Hippie

14 Kommentare

  1. Pingback: Mix it Baby – Zahnpasta aus natürlichen Stoffen |

  2. ich habe eine birken-pollen-allergie und bis deshalb ein wenig skeptisch wegen dem birkenzucker. hast du da ne ahnung, ob es reaktionen gibt? kenne auch rezepte mit alkoholauszügen aus pflanzen und mit kind wollte ich auch das nicht drin haben, aber hier gehts ja anscheinend auch ohne.

    Gefällt 1 Person

    • Oh mit Allergien kenne ich mich leider absolut nicht aus. Da bitte unbedingt einen Arzt fragen.
      Alkohol braucht man dafür nicht. Es gibt aber auch noch andere Möglichkeiten sich Umweltbewusst die Zähne zu putzen. Z.B Mit Kokosöl. Habe ich selbst noch nicht getestet aber findet man einiges drüber im Internet. LG 🙂

      Gefällt mir

  3. Tollkirsche sagt

    Birkenzucker kannst du komplett Plastikfrei im 1000Körner Markt bestellen. Du mußt nur angeben, dass du es plastikfrei verpackt möchtest 🙂 http://mein-muesli-laden.de/shopping_cart.php?sort=2a
    Auch Reis, Hülsenfrüchte, Milchreis, Sojaschnetzel, getrocknete Tomaten etc. kannst du alle plastikfrei auf Wunsch erhalten. Der Service ist super und die Ansprechpartner sind auch sehr lieb!

    Gefällt mir

  4. Zahnpasta habe ich für nächsten Monat auch auf meiner To-Do-Liste. Das, was mich oft stört, ist dieses im Glas aufbewahren und ich muss es dann mit einem Löffel herausnehmen. Finde ich nicht ganz so gut, weil dann ja dort Verunreinigungen leicht hineingelangen können (wohlgemerkt „können“).

    Ich mag ja lieber etwas wie Tuben, wo ich das dann herausquetschen kann und habe dafür vor einiger Zeit eine wiederbefüllbare Quetschtube gekauft. GoToob heißen diese Dinger. Die sind zwar aus Kunststoff und Silikon, aber für den langfristigen Gebrauch gedacht. Vermeidet also auch Müll, da sie sich gut befüllen und durch die große Einfüllöffnung auch noch gut saubermachen lassen.

    So sehen die aus…

    Vielleicht ist dies ja auch für den ein oder anderen ein Alternative.
    Jaha, ich weiß, du magst ja lieber plastikfrei. Aber ich versuche erst mal Geld einzusparen und wenn dann noch weniger Müll dabei herauskommt, finde ich das auch schon einen Erfolg.

    Gefällt 1 Person

    • Finde ich absolut gerechtertigt liebe Karin. Es geht ja darum auf lange Frist so viel Plastik wie Möglich zu vermeiden. Ich habe auch mal eine alte Zahnpastatube oben abgeschnitten und dann mit so einem Klipp-Verschluss zugemacht, aber mit der Glas Variante komm ich sehr gut klar. Ich gehe immer direkt mit der Zahnbürste in das Glas. Aber ich verstehe deine bedenken wegen der Keime.

      Gefällt mir

  5. Pingback: Badezimmerzeug-Alles muss Neu |

  6. Gabi sagt

    Ich kaufe meinen Birkenzucker bei NaProVita (Internet), schneller Versand, gute Qualität und kommt im braunen Papiertütchen (1 kg).
    Liebe Grüße
    Gabi

    Gefällt 1 Person

  7. Pingback: Badezimmer entplastikt//Rundgang ungeschönt |

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s