Alle unter pfannkuchen verschlagworteten Beiträge

Bananenbrotkuchen. Ohne Plastik, aber mit viel Banane

Backe backe Kuchen Brot   … Ich weiß nicht so genau ob es eher ein Brot oder ein Kuchen ist, vermutlich eher ein Kuchen in Brotform.. weil ich mich nicht entscheiden kann, nenne ich es Bananenbrotkuchen Außer Kokosnüsse, liebe ich noch Bananen. Ich esse jeden Tag ungefähr 3 Bananen. Schande über mich, dass es mir ausgerechnet die exotischsten Früchte angetan haben. Aber den Perfekten Menschen gibt es nicht, deshalb stelle ich euch mein super leckeres, saftiges, Plastikfreies Bananenbrot vor. – Ich bin jetzt schon süchtig – Man braucht: 3 (reife) Bananen 250g Dinkelmehl 1  1/2 TL Natron Prise Salz 100g Zucker (wenn die Bananen sehr reif sind, kann man komplett auf Zucker verzichten, ist süß genug und auch viel gesünder) Ahornsirup (wer es sehr süß mag, kann noch zusätzlich einen TL in den Teig geben, oder anstelle des Zuckers verwenden) 2 Eier 1/2 Tasse Sahne 1/2 Tasse Milch 100ml Öl (z.B Rapsöl) Alle Zutaten in eine Schüssel geben und gut durchrühren, am besten mit Knethaken. Eine Kastenform einfetten mit Butter oder Öl und den Teig in die …

Exotische Pfannkuchen – Nur 3 Zutaten

 Pfannkuchen lieben Kokosmilch Vor ein paar Tagen, habe ich euch ja gezeigt wie man ganz einfach selbst Kokosmilch herstellen kann. Als ich mir heute morgen wieder selbst eine frische Portion zubereitet habe, hatte ich eine Idee. Warum nicht statt normaler Milch, Kokosmilch für die Pfannkuchen nehmen? So einfach wie genial und genauso lecker sind diese Exotischen Pfannkuchen, für die ihr keinen  Zucker benötigt, weil sie durch die Kokosmilch eine leichte Süße bekommen und eben einen leicht exotischen Akzent. Die Kokosnuss schmeckt man aber nur leicht durch; ist also kein extremer Geschmack. Aber super super super lecker und viel gesünder als die Pfannkuchen die ich normalerweise esse. Ihr braucht: 250 ml Kokosmilch 135g Dinkelmehl (Oder Weizenmehl) 1 Ei (Veganer können Sojamehl als Eiersatz nehmen) Alle Zutaten miteinander vermengen. Die Herdplatte auf mittlere Stufe stellen und einen EL Rapsöl erhitzen. Den Teig einfüllen und backen, bis der Pfannkuchen leicht goldbraun ist. Wer mag, kann den Pfannkuchen mit ein wenig Ahornsirup süßen. PS. Danke an Eva von Histamin-Pirat für die Inspiration; habs etwas abgeändert; aber Dinkelmehl war vorher …

Des Kaisers Schmarren

Am Wochenende gab es was richtig leckeres zum Frühstück. Eine garantiert Plastikfreie Kalorienbombe. Kaiserschmarrn (auch: Kaiserschmarren, auf Ungarisch Császármorzsa), eine verfeinerte Form des Schmarrns, ist eine Zubereitung aus Palatschinkenteig und zählt zu den bekanntesten Süßspeisen der österreichischen Küche. Der Name leitet sich von Kaiser Franz Joseph I. ab. Das Rezept ist simple und sonderlich viel Küchenerfahrung ist somit für die Umsetzung nicht nötig. Und die Zutaten hat man normalerweise auch immer im Haus. Zutaten: 4 Eier 200g Mehl 300ml Milch 1 Prise Salz 30g Zucker 1 EL Öl (z.B Rapsöl) Als erstes werden die 4 Eier getrennt. Also Eiweiß vom Eigelb trennen. Dann werden die Eigelbe, das Mehl, der Zucker, die Milch und die Prise Salz in eine Schüssel gegeben und miteinander vermengt, bis eine gleichmäßige Masse entstanden ist. Die eine Schüssel zur Seite stellen und in einer anderen die Eiweiße zu Eischnee schlagen. Den Eischnee unter die Zucker-Mehlmasse heben. Die Masse in einer Pfanne, bei mittlerer Hitze, mit 1El Öl leicht goldbraun anbraten. Wer Butter mag, nimmt anstatt Öl, 40gramm Butter und lässt diese …