Alle Blogeinträge, Food-Haul
Kommentare 10

Foodsharing statt Foodwasting

Was ist Foodsharing?

Wie der Name schon sagt, geht es darum Essen, also Lebensmittel zu teilen.
Bevor man sie teilen kann, muss man sie aber erstmal haben, oder besser gesagt retten.
Und da setzt die Organisation Foodsharing an.

Lebensmittel retten ist längst zum Trend geworden.
Vor einiger Zeit wurde man noch schief angeguckt wenn man mit dem Kopf in der Tonne hing. Heute wissen die meisten wie viele Lebensmittel allein in Deutschland weggeschmissen werden, und können diesen Gedanken kaum ertragen.

Anstatt also immer das hübsche genormte Obst und Gemüse im Laden für teures Geld zu kaufen, wo „hässliches“ im Müll landet. Kann man doch auch dem weniger ansehnlichem Lebensmittel beachtung schenken und vor den Mülltonnen retten.

Ich bin nun Mitglied im Foodsharing Team.
Ich habe zum zweiten mal Lebensmittel gerettet.
Das erste mal war ich Containern, also Müll aus der Tonne fischen. Das ist ein paar Jahre her. Das war diesmal gar nicht nötig. Es wurde extra für uns Foodsaver aufbewahrt.
Beide male waren ein Erfolgserlebnis.

Teilen macht Spaß

Das schöne ist, das man die geretteten Lebensmittel gleich mit ganz vielen teilen kann. Also je nachem wie viele zum Treffpunkt kommen, entweder direkt vor Ort. Oder man gibt einen Teil seiner Ausbeute an die Familie/Freunde/Bekannte oder wen auch immer weiter. Hauptsache es landet nicht in der Tonne.

Täglich verhungern so viele Menschen und wir schmeißen einfach alles weg als gäbe es genug. Das muss nicht sein. Wer mehr über die Organisation Foodsharing wissen möchte, sollte am besten mal auf der Internetseite vorbei schauen. Jeder kann zum Lebensmittelretter werden.


 

Meine erste offizielle Ausbeute


Wir hatten jede Menge, haben aber gleich alles untereinander aufgeteilt.
Für mich blieb dann:

  • Eine handvoll Topinambur
  • Violette Möhren
  • zwei Salate
  • eine Mini Gurke
  • drei kleine Äpfel
  • eine Peperoni
  • Trauben
  • Oliven Tofu

Alles Bio übrigens. Weil wir in einem reinen Bio Supermarkt waren.
Hätte ich die Sachen alle gekauft, hätte ich grob geschätzt sicher um die 10-12 Euro bezahlt, vielleicht sogar mehr.

Was ist mit Plastik?

Wenn ich Lebensmittel rette und das Lebensmittel ist in Plastik verpackt. Dann nehme ich es mit. Es würde sonst einfach so in der Tonne landen und das nur weil das Mindesthaltbarkeitsdatum abgelaufen, oder die Verpackung beschädigt ist. Wenn ich es nicht kaufe, sondern rette, findet ja auch kein Konsum im üblichen Sinne statt. Und das ist für mich absolut in Ordnung. Man muss bestimmte Dinge auch einfach mal in Relation sehen.

Informiert Euch auf www.foodsharing.de und werdet vielleicht auch in Eurer Stadt zum Lebensmittelretter. Es ist eine tolle Sache und es findet absolut Geldfrei statt.

Eure Misses Hippie

10 Kommentare

  1. Hallo!

    Wie Du sicher weißt, bin ich auch schon seit langem bei Foodsharing und auch immer wieder dumpstern.

    Wegen dem Plastik bzw. Müll sehe ich das genau wie Du, vor allem, wenn ich die Lebensmittel aus der Tonne rette, dann waren sie ja schon Müll, d.h. ich kann gar keinen Müll verursachen.

    lg
    Maria

    Gefällt 1 Person

    • Natürlich weiß ich das.
      Ich bin auch schon ganz lange angemeldet auf der Seite. Aber eben nicht Aktiv gewesen. Jetzt bin ich voll drin. Hab den Test absolviert und erwarte in den nächsten 1-2 Wochen meinen Ausweis und möchte dann bei uns in der Nähe auch einen Markt betreuen und zu 100% die „Abfälle“ retten und fairteilen. Aber alles nach der Reihe.

      Gehst du auch regelmäßig in die Märkte und hast dich zu Abholungen verpflichtet? Oder gehst du eher „Container-fischen“?

      Gefällt mir

      • Hallo!

        Ja, ich habe auch einige fixe Abholungen pro Woche, eine zeitlang war ich sogar Betriebsverantwortliche, der Betrieb ist jedoch leider in Konkurs gegangen.

        Daneben rette ich aber auch noch Lebensmittel direkt aus dem Müll – containern, dumpstern oder wie auch immer man das nennen mag. Das mache ich unregelmäßig, aber mit großer Freude.

        Viel Spaß bei Deinen zukünftigen Lebensmittelrettungsaktionen!

        lg
        Maria

        Gefällt 1 Person

      • Hallo!

        Oh ja, eine FB-Gruppe ist eine gute Sache. Da können dann auch Leute mitmachen und reinschnuppern, die noch nicht bei foodsharing sind oder die nicht gleich einem Verein beitreten wollen.

        Bei uns wird in der Gruppe auch darüber informiert, wenn jemand etwas in einen Fairteiler gelegt hat, damit man nicht umsonst hin geht.

        lg
        Maria

        Gefällt 1 Person

  2. Meike Werner sagt

    Ich befasse mich auch schon länger mit dem Thema und finde es echt eine tolle Sache. Sobald ich umgezogen bin, möchte ich in meinem neuen Wohnort auch aktiv werden.

    Gefällt 1 Person

    • Das ist ja super! Kann es nur jedem empfehlen. Es ist ein gutes Gefühl Lebensmittel zu retten und sie zu teilen macht auch super Spaß. Und man ist direkt in einer tollen Gemeinschaft. Alle sind nett und freundlich. 🙂

      Gefällt 1 Person

      • Meike Werner sagt

        Ich habe davon durch eine Reportage im NDR erfahren. Es wird wirklich zu viel weg geschmissen. Ich selber bin da keine Ausnahme, daher hoffe ich dadurch auch mein eigenes Verhalten zu ändern.

        Gefällt 1 Person

  3. Yay, Foodsharing!

    Ich bin so froh, dass ich das entdeckt habe. Anfangs habe ich nur Sachen aus den Fairteilern geholt und mich über die kostenlosen Lebensmittel gefreut. Mittlerweile bin ich aber auch selbst voll dabei und hole total gerne den „Müll“ ab, bei dem ich oft gar nicht weiß, warum er weggeworfen werden soll. Sinnvoller geht es kaum!

    Gefällt 1 Person

    • Ja, ist das nicht der Wahnsinn was alles weggeworfen wird? Traurig. Aber ich freue mich jetzt einfach umso mehr, dass wir immer wieder Lebensmittel retten können und die Community wächst und wächst 🙂 Man steckt ja auch immer wieder neue Menschen an.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s