Alle Blogeinträge, Mach selbst
Kommentare 5

Heute näh´ich.. Augen.Make-up.Entferner.Pads

Inspieriert durch Schwatzkatz, von der ich vor einiger Zeit einmal das Rezept für selbstgenähte Augen Make-up entferner Pads geteilt hatte, habe ich mich heute endlich selbst mal an die Nähmaschine gesetzt.

Meine Variante der nachhaltigen und langlebigen Pads

Stoff: Ein flauschiger Teddy Baumwollstoff.
Achtung: Stretch! Der wölbt sich ganz gerne.
Ich bin selbst Nähanfänger und habe erstmal zwei Probepads genäht.
Mit einem Glas habe ich abgemessen, mit einer Kreide rundherum eingezeichnet und anschließend runde Kreise ausgeschnitten.

IMG_3447 IMG_3449

Genäht habe ich dann letztendlich mit einem kleinen ZickZackstich. Einmal von außen, damit die Ränder nicht ausfransen. Und noch einmal mittig mit einem größeren ZickZack, damit der Stoff sich nicht so sehr wölbt. Hat aber nicht wirklich viel gebracht. Wie gesagt: Nähanfängerin.

IMG_3454 IMG_3450

IMG_3453

hier sieht man ganz gut, wie der Stoff sich wölbt. Aber damit kann ich leben.

Der Stoff hat zwei Seiten. Eine besonders flauschige und eine glatte. Von der Farbe und Beschaffenheit her, ähneln sie schon sehr dem Original.
Nur das meine langlebiger und Umweltfreundlicher sind.

So das wars schon. Runde Kreise ausschneiden und die Nähte versäubern kann jeder!
Auch DU! Also ran an die Nähmaschine.

Wenn ich das nächste mal Lust habe zu nähen, nähe ich mir noch einen kleinen Beutel, wo die Pads dann reinkommen, damit sie beim waschen nicht wie wild in der Maschine herumfliegen.

Achja. Zum Abschminken eignet sich ganz gut Öl. Zum Beispiel Jojobaöl, oder einfaches Distelöl.

IMG_3458  IMG_3456

Wieder eine Plastikverpackung weniger.

IMG_3457

Eure Misses Hippie

5 Kommentare

    • Hey! Ja , na klar. Im Grunde kannst du natürlich alles auch von Hand nähen, dauert nur länger 😛 Es gibt mein ich auch Stoffe die nicht ausriffeln, da muss man dann gar nicht versäubern und kann nur runde Kreise ausschneiden. Da kann man sich aber im Internet oder im Stoffladen informieren.

      Gefällt mir

  1. Nähen kann ich nicht so gut, aber ich habe letzten Garnreste (100% Baumwolle) verwertet, die ich noch vom Pulloverstricken übrig behalten hatte. Geht auch gut und vermeidet auch Müll. 😉

    Anleitung gefällig? Na schön…

    Ihr braucht…
    1 Häkelnadel in Stärke 4,0
    Baumwollgarn aus 100 % Baumwolle (Farbe egal) – gut geeignet finde ich hier Topflappengarn, da es sich bei Bedarf auch mal auskochen lässt

    So werden sie gehäkelt…

    1) 3 Lm anschlagen und zum Ring schließen
    2) in diesen Ring 8 x Noppen aus Stäbchen häkeln, dabei zwischen jedem Noppenbüschel eine Luftmasche häkeln
    3) mit 2 Lm als Ersatz für das erste Stb beginnen und dann auf jede Lm in der 1. Runde 2x Noppenbüschel häkeln (= 16 Noppenbüschel)

    wer mag, kann jetzt noch eine Runde feste Maschen als Abschluss häkeln, dann noch die Fäden verstopfen oder vernähen und schon sind sie fertig zum Gebrauch

    Gefällt mir

  2. Pingback: Badezimmer entplastikt//Rundgang ungeschönt |

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s