Alle Blogeinträge, Unterwegs
Hinterlasse einen Kommentar

Das Wandern ist es des Hippies Lust!! Wanderwochenende mit Freunden. Was war im Kühlschrank?

Vorletzets Wochenende waren wir mit insgesamt 6 Personen und zwei Hundis ein Wochenende in der Vulkaneifel wandern.

Es war so so so schön, die Gegend, der Campingplatz, die Leute, unsere Unterkunft.
Einfach alles war Perfekt.

Unsere Verpflegung haben wir vorher in unserem Ort besorgt und sind alle zusammen einkaufen gefahren.

Wie läuft das mit der Plastikvermeidung in der Gruppe?

Ich muss sagen, es wurde total Rücksicht auf mich genommen und im vorhinein besprochen ob das Okay für mich wäre, wenn wir dann auch etwas Plastiklastiger einkaufen würden, einfach auch aus Platz- und haltbarkeitsgründen.
Das fand ich total lieb.

Für mich ist es aber auch klar, dass jetzt nicht jeder in meinem unmittelbaren Umfeld (Freunde, Familie), es exakt genauso machen wie ich. Jeder pickt sich eben etwas raus. Und ganz Plastikfrei kaufe ich ja auch nicht ein.
Ich bin vollkommen zufrieden wie wir das geregelt haben.

Im Endeffekt hatten wir sogar gar nicht so viel Plastik mit an Board wie gedacht. Wir haben da ein sehr gutes Mittelding draus gemacht, wie ich finde.


Beispiel:
Milch in der Glasflasche nimmt mehr Platz weg und müsste permanent gekühlt werden.
Milch in Tetrapacks braucht im ungeöffneten Zustand keine Kühlung und ist besser zu verstauen.

Käse, Wurst, Aufstriche, Grillzeug ..  Da hat jeder andere Vorlieben. Ich habe mir für mich einen Aufstrich im Glas mitgenommen, und eine Vegetarische Wurst und Grillkäse (also eben auch nicht ganz Plastikfrei). Für die anderen gabs auch Vegetarisches Grillzeug, oder Fleisch von der Theke.

Joghurt haben wir in Pfandgläsern gekauft. Da wir ja 6 Personen waren, bot sich das aber auch an, weil von einem Glas 2-3 Leute essen können und Joghurtbecher immer so schnell kaputt gehen auf Reisen. Also ein ganz klarer Pluspunkt für Glas.

Naturjoghurt haben wir auch im Glas gekauft und unsere Knoblauchsauce selbst gemacht.

Obst und Gemüse haben wir so gut wie alles lose gekauft, außer Zwiebeln und Maiskolben. Einiges hatte eine Freundin auch aus ihrem Garten mitgebracht. Da brauchten wir gar nicht viel zu kaufen.

Brot, Brötchen und Baguettes haben wir von der Mutter einer Freundin bekommen, sie arbeitet in einer Bäckerei. Wir hatten soo viel, die ganze Rückbank lag voll.
Runningag an dem Wochenende „Leute, seid bitte sparsam mit dem Brot, wir haben nicht mehr so viel“

Für Unterwegs und vor Ort habe ich mir Getränke in Glasflaschen mitgenommen. Die Befürchtung beim Wandern könnte das zu schwer werden im Rucksack, hat sich nicht erfüllt. Der Rucksack hat so gut gestützt, dass ich den Inhalt kaum bemerkt habe. In der Unterkunft habe ich fast ausschließlich nur Leitungswasser getrunken, das bin ich so gewöhnt, weil ich zu Hause auch nur Leitungswasser trinke. Mir schmeckt das einfach.

Den kompletten Einkauf haben wir übrigens in mitgebrachte Beutel und Taschen gepackt. Also nichts neues gekauft und schon gar keine Plastiktüten.

Das Wochenende war einfach Super gut.
Und das Wetter hat auch mitgespielt.
Ich will zurück!!

IMG_3262

Unser Hund Berta war auch mit.

Wie macht ihr das im Urlaub?
Seid ihr generell eher streng zu Euch, oder lasst ihr die Zügel auch mal lockerer?
Wie ist das in Gruppen? Zieht ihr alle an einem Strang?

Eure Misses Hippie

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s