Alle Blogeinträge, Über Plastik, Herz öffnen
Kommentare 2

Jeder fängt mal klein an

Gerade bin ich über einen Beitrag gestolpert, der mich dazu bewegt hat, einen ähnlichen zu verfassen.

Und zwar geht es ums Fasten.

Da ich seit über 3 Wochen schon, unabhängig von der Fastenzeit, auf Schokolade, und inzwischen schon seit 4 Monaten, auf Plastik verzichte, ist mir die Fastenzeit gar nicht so im Kopf gewesen, weil ich quasi die ganze Zeit schon verzichte.

Aber für alle, die damit gar nix am Hut haben, könnte es interessant sein, sich doch nochmal mit dem Gedanken auseinander zu setzen.
Es muss auch gar nicht viel sein, auf das man verzichtet.


Wer kann Fasten?

Jeder!

Auf was soll man verzichten?

Alles ist möglich.


Die Fastenzeit hat zwar bereits begonnen, aber das heißt keinesfalls, dass man nicht noch nachträglich einsteigen kann. Es spielt auch gar keine Rolle wie lange man fastet. Es ist nur schön, einmal eine Weile auf etwas zu verzichten, einfach um sich den Wert der Sache wieder ins Gedächtnis zu rufen.

Einige verzichten auf Fleisch, andere auf Alkohol, Zigaretten, oder Süßigkeiten.
Und wieder andere verzichten aufs Shoppen, oder Auto fahren.

Jede Art von verzicht, bedeutet zu >Fasten<
Und alle, die schon länger mit dem Gedanken spielen, ihren Müllkonsum zu minimieren, für die ist die Fastenzeit doch ebenfalls ein guter Einstieg.

Die Rede ist vom

P L A S T I K F A S T E N  <<< vom BUND (Bund für Umwelt und Naturschutz) gibt es noch einen Leitfaden, mit hilfreichen Tipps, der diese Form des Fastens vereinfacht. Danke Maria für den Tipp.

Egal ob vor der Fastenzeit, mittendrin, oder danach.
Egal ob 10 Tage, 40 Tage, oder für immer.
Plastikfasten kann schon damit beginnen, beim Einkauf auf Plastiktüten zu verzichten.
Keine Plastiktüten an der Kasse mehr mitzunehmen, keine zusätzliche Plastiktüte mehr,die gerne um Fleisch und Käse an der Bedienungstheke gewickelt wird, und ganz zu schweigen die nervigen Gratis Tütchen in der Obstabteilung.
Während der Fastenzeit: Nein Danke!!
Und nach der Fastenzeit vielleicht dann auch nicht mehr.

Jeder tut so viel, wie es ihm/ihr möglich ist und das ist auch gut so.
Ich werde nicht müde zu erwähnen, dass jeder Schritt, auch wenn er noch so klein ist, sehr viel Wert ist. Vielleicht verändert man dann seinen Blick auch für andere Dinge.

Plastikfasten-2015-simple-boys

Die Banner dürfen mitgenommen und geteilt werden.

Plastikfasten-2015-simple-genderneutral

Eure Misses Hippie

2 Kommentare

  1. Hallo!

    Im letzten Jahr gab es vom BUND eine groß angelegte Aktion „Plastikfasten“ . Nachdem ich im letzten Jahr mit Freude daran teilgenommen habe, habe ich das Internet nach ählichen Aktionen für dieses Fastenzeit durchsucht, leider ohne Erfolg.

    Es freut mich ganz besonders, dass einige sich diese Aktion „selbst gebastelt“ haben!

    lg
    Maria

    Gefällt mir

    • Hi Maria.
      Ich habe es gerade mal gegoogelt. Schon erschreckend, dass es ansonsten keine Beiträge zu dem Thema gibt. Aber das können wir ja ändern!
      Liebste -leider nicht so sonnige- Grüße

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s