Alle Blogeinträge, Plastikfreie Rezepte
Hinterlasse einen Kommentar

Silvestersause – Was gabs zu Essen ?

Silvestersause

Also tatsächlich haben wir das Jahr mit einer Party ausklingen lassen. Allerdings eine entspannte Party mit vielen leckeren Sachen und unseren lieben Freunden. Und zwar haben wir eine Bottleparty (>>Flaschenparty<<) veranstaltet. Ursprünglich bedeutet es, dass jeder seine eigenen Getränke mitbringt. Das verhindert zum einen, dass die Kosten nur an einer Person allein hängen bleiben. Zum anderen nimmt hinterher jeder seine übriggebliebenen vollen Flaschen wieder mit, und man hat somit nicht alles rumstehen. Wir haben die Bottleparty noch ein wenig ausgeweitet und jeden gebeten, etwas zu Essen mitzubringen. Das ist toal schön, weil man hinterher eine Bunte Tafel hat, weil jeder im besten Fall etwas anderes mitbringt und natürlich gelten dieselben Regeln, wie bei einer Bottleparty. Hinterher nimmt jeder sein mitgebrachtes Essen wieder mit, sofern überhaupt etwas übriggeblieben ist.

Mein Freund und ich haben nicht nur die Wohnung zur Verfügung gestellt, sondern selbstverständlich auch unseren Teil zur Tafel beigetragen.

Was gabs?

  • Joghurtcreme mit Himbeeren
  • Brötchen-Sonne
  • Knoblauchbutter

Für den Nachtisch benötigt man:

  1. 2 Gläser Joghurt im Glas (z.B von Almighurt) Ich habe den mit 10% Fett genommen, das kommt dann sehr nah an Mascarpone ran, ist aber nicht ganz so fest. Aber sehr lecker. Wem das zu fettig ist, kann auch Joghurt mit weniger Fett nehmen.
  2. 500g Flasche Sahne (z.B von Berchtesgardener Land oder demeter)
  3. 2 Pakete Tiefkühl Himbeeren (Gibt es in Kartons)
  4. Zucker nach Bedarf (Wer den bösen Raffinierten Zucker nicht benutzen möchte, kann Alternativ auch Roh-Rohrzucker von Demerara, oder einer Alternativen Marke nehmen.
  5. Übriggebliebene Kekse (Schmeckt aber auch ohne Kekse)
  6. Vanillezucker (Gibt es z.B von Spice Islands im Glas)

Weil ich noch Löffelbisquit von der Zeit vor meinem Anti-Plastik-Leben übrig hatte, habe ich diese als „Boden“ für den Nachtisch verwendet. Man kann alternativ auch übriggebliebene Weihnachtsplätzchen benutzen, oder die Kekse einfach komplett weglassen. Wenn man aber gerne etwas mehr festigkeit in seinem Nachtisch möchte, bröselt man die Kekse in eine Auflaufform. Dann schlägt man eine 500g Flasche Sahne auf und süßt diese mit ein wenig Vanillezucker. Wer Fett und Masse sparen will, nimmt nur die halbe Flasche (also 250g). Wenn die Sahne aufgeschlagen ist hebt man diese unter den Joghurt und süßt das ganze mit Zucker. Menge nach Wahl. Dann ist die Masse auch schon fertig. Da unser Nachtisch geschichtet wird,  kann man jetzt die fertige Masse auf dem Keksboden verteilen.

Dann eine der beiden Packungen Himbeeren mit 200ml Wasser zu einer glatten Masse verarbeiten, entweder im Mixer, oder mit einem Handstabmixer. Die Hälfte der zweiten Himbeerpackung ungleichmäßig auf der bereits geschichteten Masse verteilen. Dann wieder eine Schicht der Joghurt-Sahne-Masse über die Himbeeren. Zum Schluss kommt die glatte Himbeermasse als letzte Schicht in die Form und kann dann mit den restlichen Himbeeren verziert werden. Ich habe dann noch ein bisschen Zucker oben drauf gestreut, weil die Himbeeren sonst sehr sauer sind. Fertig ist euer Nachtisch!!

IMG_2016         IMG_2014IMG_2018     IMG_2015     IMG_2017    IMG_2019      IMG_2021

Für die Brötchen-Sonne braucht man:

  1. 1Kg Mehl
  2. 500ml Wasser
  3. 1 Ei
  4. 7 EL Öl
  5. 1 EL Milch
  6. 2 TL Zucker
  7. 1  Würfel frische Hefe
  8. 1 EL Salz

Zuerst müsst ihr die Hefe mit Zucker in warmen Wasser auflösen. Dann das Mehl, Salz und Öl dazugeben und gut verkneten. Dann am besten eine Stunde oder sogar länger an einem warmen Ort zugedeckt stehen lassen, damit der Teig schön aufgeht. Wir haben ihn sogar über Nacht stehen lassen. Ist aber kein Muss. Wenn der Teig dann schön aufgegangen ist, formt ihr viele kleine runde Brötchen und fügt diese zu einer Art Sonne zusammen. Dann mischt ihr ein Ei und einen Eßlöffel Milch zusammen und bepinselt damit eure Sonne. Ich habe das ganze dann mit Sesam bestreut, den ich ebenfalls noch übrig hatte, von der Zeit vor der Plastikvermeidung. Alternativ kann man die Körner auch weglassen. Das ganze wird dann auf 200 Grad Ober- Unterhitze für 30 Min gebacken.

IMG_2022           IMG_2024

Für die Knoblauchbutter braucht man:

  1. 500g Sahne in der Flasche
  2. Lauchzwiebeln oder Kräuter nach Wahl
  3. 2-3 Knoblauchzehen

Leider habe ich von der Kräuterbutter keine Fotos gemacht. Aber wer den Beitrag noch nicht kennt. Hier seht ihr wie man ganz schnell und einfach Butter selber herstellen kann.

Und wenn ihr dann gerne Kräuter oder Knoblauchbutter herstellen möchtet, dann gebt ihr die Zutaten einfach vorher in die Sahne und schlagt das ganze dann zusammen mit den Zutaten zu (Knoblauch)Butter. Sehr lecker !!

IMG_1789               IMG_1791

Vor allem die Brötchen-Sonne ist sehr gut angekommen, keiner wollte glauben, dass mein Freund und ich sie selbst gemacht haben.

Und dann sind natürlich noch viele andere leckere Sachen eingetrudelt. Wir wussten hinterher gar nicht mehr wohin mit dem ganzen Essen. Aber einen Großteil haben wir verdrückt.

  IMG_2027 IMG_2028

Da soll nochmal einer sagen ich würde nur von Luft und Liebe leben.

Eure Misses Hippie❤

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s