Alle Blogeinträge, Plastikfreie Rezepte
Hinterlasse einen Kommentar

Plastikfreie Kokosmakronen

Bevor die Vorweihnachtszeit und somit die Backzeit komplett vorrüber ist, wollte ich euch noch schnell mein garantiert Plastikfreies Rezept für Kokosmakronen vorstellen. Ich finde eigentlich nicht , dass dieses Rezept zwingend ein Weihnachtsrezept ist. Kokosmakronen schmecken sicherlich auch im Sommer super gut, vor allem wenn sie mit FRISCHER KOKOSNUSS gemacht wurden.

Also kommen wir gleich zum Rezept.

Ihr braucht:

  • 1/2 (Bio) Zitrone
  • 4    (Bio) Eier
  • 2    (Bio) Kokosnüsse
  • 250gr braunen Zucker

IMG_1809

Ob ihr Bio Zutaten verwendet oder nicht, ist natürlich jedem selbst überlassen. Von der Zitrone brauchen wir auch nur den Saft und nicht die Schale und von den Eiern nur das Eiweiß.

Man beachte übrigens an dieser Stelle meinen Beitrag >> „Wie kille ich eine Kokosnuss?“ <<

Mit hilfe der Anleitung, sollte es kein Problem sein, die Kokosnuss erfolgreich aufzubekommen.

Ihr gebt also von den Eiern jeweils nur das Eiweiß in eine Schüssel. (Die Eigelbe bitte nicht wegschmeißen. Man kann sie später noch für andere Plätzchenrezepe verwenden. Und wer nicht vor hat noch mehr zu backen, kann sie z.B für Rührei benutzen.) Dann kommen 250 gramm brauner Rohrzucker dazu (der hat eine leichte Karamellnote) und der Saft einer halben Zitrone. Das ganze wird dann zu einem schönen Schaum geschlagen.

Vielleicht hat in der Zwischenzeit eine helfende Hand schon die Kokosnuss vorbereitet. Wenn nicht, kommt jetzt noch ein bisschen Knüppelarbeit auf euch zu. Aber keine Sorge, es geht ganz schnell. Wie gesagt, siehe Anleitung. Wenn die Kokosnuss dann offen ist, entfernt ihr die braune äußere Schale mit einem Messer und wascht die Kokosnussstücke ab. Die Stücke könnt ihr dann ganz einfach reiben und es entstehen frische kokosraspeln.

Hebt die Kokosnussraspeln unter die Ei-Zucker-Masse. Den Backofen bei Ober- Unterhitze auf 170 Grad vorheizen. Wenn ihr mit Heißluft backt, zieht ungefähr 15-20 Grad ab. Die Makronen brauchen lange, rechnet mit ungefähr 30-40 minuten Backzeit. Immer wieder mal nachschauen ob sie schon Goldgelb werden.

IMG_1811 IMG_1813IMG_1812 IMG_1814

Nachdem sie fertig gebacken sind, lasst ihr sie ein wenig abkühlen. Sie brauchen ein wenig Zeit um fest zu werden. Ich habe sie nachdem sie abgekühlt waren dann nochmal in den Kühlschrank gestellt. Sie sind von der Konsistenz locker und schmecken super frisch.

IMG_1859 IMG_1860

-Jeder Künstler hat irgendwann einmal als Amateur angefangen-

-Ralph Waldo Emerson-

Eure Misses Hippie

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s