Alle Blogeinträge, Tipps&Tricks
Kommentare 7

Wie kille ich eine Kokosnuss?

Wer hat die Kokosnuss, wer hat die kokosnuss, wer hat die kokosnuss geklautauft?

Ich habe vor ein paar Tagen sogar gleich drei Kokosnüsse im Laden gekauft.
Genauso wie die Banane oder die Avocado, zählt die Kokosnuss zu den Lebensmitteln, von denen sich der Mensch theoretisch wochenlang allein ernähren könnte, ohne einen Mangel zu erleiden. Sie ist sehr Eiweißreich und in Tropenländern wird sie sogar als Muttermilch-Ersatz verwendet.

Ich habe zwar nicht vor, mich wochenlang nur von Kokosnüssen zu ernähren. Aber ich esse sie zwischendurch einfach gerne und wollte sie zudem gern zum backen verwenden. Denn Kokosraspel aus der Tüte, kommen für mich nicht mehr in Frage.

Damit niemand verzweifelt, der sich eine Kokosnuss gekauft hat, habe ich eine Anleitung, wie ihr schnellstmöglich an das leckere Fruchtfleisch kommt.

Schritt 1 : Du brauchst natürlich eine Kokosnuss,

 einen Schraubenzieher, ein scharfes Messer & einen Hammer

IMG_1801

Schritt 2 : Du lässt das Fruchtwasser in ein Glas ab. Eines der Löcher ist weicher als die anderen, das kannst du mit Hilfe eines Schraubenziehers durchstechen.

 IMG_1803

IMG_1804

Schritt 3 : Mit der spitzen Seite des Hammers einmal die Kokosnuss mit leichtem Druck abklopfen, bis ein Riss entsteht. Danach kann man sie einfach öffnen

IMG_1802                         IMG_1805

Schritt 4 : Mit einem scharfen Messer das Kokosfleisch auslösen. Mit kaltem Wasser abwaschen, in stücke schneiden und genießen.

Die braune Haut kann man ruhig mitessen. Wer sie nicht mag, schält sie noch eben ab.

IMG_1806     IMG_1807       IMG_1812

Ich habe auch die Backofentechnik ausprobiert.
Man lässt zuerst durch eines der drei Löcher, das Fruchtwasser ab. Am besten in ein Glas, denn das Kokosnusswasser ist sehr gesund und kann bedenkenlos getrunken werden.

Danach legt man die Kokosnuss bei 170 Grad für ca. 20 Minuten in den Backofen.
Wenn man Glück hat, hat sich dann ein Riss gebildet und man soll die Kokosnuss ganz leicht mit Hilfe eines Werkzeuges öffnen können.

Bei mir hatte sich leider kein Riss gebildet. Dafür konnte man das Fruchtfleisch leichter rauslösen, als bei der kalten Kokosnuss. Aber meiner Meinung nach kann man sich die Energie sparen. Denn auch im kalten Zustand lässt sich die Kokosnuss wunderbar bearbeiten.


Du möchtes Wissen, wie man eine Kokosnuss bis ins letzte Detail verwenden kann?
Dann lies dir diesen Beitrag von mir durch:
Frische Milch, ohne Verpackung, ohne Tierversuche und natürlich ohne Verpackung.


Wer noch mehr über Kokosnüsse erfahren möchte, sollte auf dieser Seite vorbeischaun.
Kokos-seite.de


Viel Spaß beim Kokosnuss-Killen

Eure Misses Hippie

7 Kommentare

  1. Pingback: Frische Milch, ohne Verpackung, ohne Tierversuche und natürlich, ohne Plastik! |

  2. Pingback: Misses Hippie in der Zeitung |

    • Hi,

      der Tipp mit dem Hammer war Gold wert. Ich esse zwar nicht so gerne Kokosnüsse, aber ab und an benötige ich dann doch mal Kokosraspel.

      So gerade gestern…ich wollte Meuterei auf der Bounty machen (als Geschenk aus meiner Küche zu Weihnachten)
      http://nordundsued.blogspot.de/2012/05/meuterei-auf-der-bounty.html?m=1
      und dafür brauche ich die halt.

      War ganz schön viel Arbeit, bis ich die Raspel fertig hatte. Aber dafür entfiel das Plastik total. Ich mache das in Zukunft immer so.

      LG von Karin

      Gefällt mir

      • Wir wollen Gestern auch mal wieder eine killen und die war schon wieder verschimmelt. Wir haben leider relativ häufig das Problem ..echt doof..
        Aber schön dass es bei dir geklappt hat :-))

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s