Alle Blogeinträge, Im Badezimmer
Hinterlasse einen Kommentar

Hallo Salz,Bambus und Kokosnuss, tschüss Plastik. Mein erstes Fazit

Wer sagt, dass es immer richtig sein muss was alle tun?

Manchmal muss man einfach in die andere Richtung gehen.
Gegen den Strom schwimmen.
Einfach nicht das tun, was alle tun.


Ich habe meinen Salzkristall falsch benutzt, meine Bambuszahnbürste

nach nur einem Monat kaputt gekriegt und mein Kokosshampoo

hat meine Haare doof gemacht.

Was sagt uns das? Richtig.

Weitermachen!!

Mein Deo-Peeling-Kristall

Auf der Suche nach einem Umweltfreundlichen und Plastikfreien Peeling, bin ich auf den Deo-SalzKristall gestoßen, er soll ein natürliches Peeling sein und zugleich ein Deo ersetzen, weil seine Salzkristalle nicht nur die Haut fein abschmirgeln, sondern sie auch Antibakteriell wirken und dadurch Schweißhemmend sein sollen. Scheinbar habe ich den Kristall falsch benutzt, denn ich habe ihn komplett mit unter die Dusche genommen und im nassen Zustand, waren seine Salzkristalle sehr hart und ich habe mir beinahe die Achselhöhle aufgerissen.

In der Beschreibung steht, man soll ihn nach dem Duschen benutzen, leicht angefeuchtet die Haut sanft einreiben. Danach die Haut mit einem Handtuch abtupfen und eincremen. Okay, nächstes mal besser lesen. Leider kann ich den Kristall erstmal trotzdem nicht weiter empfehlen. Denn er kam in einer Plastikverpackung. Ich habe bereits eine Email an den Verkäufer geschrieben und werde die Antwort hier veröffentlichen sobald sie da ist. Ich habe noch die Hoffnung, dass es kein Plastik war, sondern wie bei Lush, eine Verpackung aus Pflanzenstärke.

Meine Bambuszahnbürste

Vor gut einem Monat haben mein Freund und ich uns jeder eine Bambuszahnbürste von Hydrophil im Internet bestellt. Sie besteht komplett aus Bambus, einer der schnell nachwachsensten Rohstoffe. Ihr Borsten sind aus Nylon 4. Diese Zahnbürste ist Biologisch abbaubar. Wenn sie ihren Sinn erfüllt hat – das ist im besten Fall nach 3 Monaten – kann man sie einfach auf den Komposthaufen werfen, oder im Garten verbuddeln. Kein Problem für Mutter Natur.

Leider sieht meine Zahnbürste jetzt schon so aus als hätte sie ihre beste Zeit hinter sich. Nein, sie sieht nicht nur so aus, sie HAT ihre beste Zeit hinter sich. Sie ist in der Mitte durchgebrochen und die Borsten sind auch schon zur hälfte ausgefallen. Komischerweise sieht die Zahnbürste von meinem Freund noch immer sehr gut aus. Wir haben zeitgleich angefangen sie zu benutzen. Was sagt uns das? Richtig….. Ich habe es mit dem putzen scheinbar leicht übertrieben. Es ist defintiv meine Schuld, dass die Bürste jetzt schon so aussieht wie sie aussieht. Ich will sie daher unbedingt weiter empfehlen. Sie ist etwas kleiner als eine Plastikzahnbürste und ihre Borsten sind nicht so hart. Aber sie ist Umwelt – und Menschenfreundlich und mit etwas um 3 Euro auch gar nicht teuer. Sie hält schließlich – bei richtiger Anwendung – 3 Monate. Was will man mehr.

Mein Kokosnusshampoo

Vielleicht hast du schon meinen Beitrag über Lush gelesen. Ich habe dort vor kurzem unter anderem eine feste Bodylotion und ein festes Shampoo bestellt. Die Bodylotion riecht sehr gut und ist super einfach in der Anwendung. Einfach nach dem Duschen auf der haut verteilen, nochmal abduschen, abtrocknen – Fertig. Kein weiteres eincremen mehr nötig. Das Shampoo ist ebenfalls einfach handelbar. Den Shampooriegel auf dem nasse Haar verreiben, es schäumt auf, abwaschen – Fertig. Meine Haare mögen das Shampoo aber leider nicht so. Vermutlich weil sie irgendwann mal aufgehellt wurden und leicht störrisch sind. Sie lassen sich nach dem waschen überhaupt nicht gut kämmen und sehen auch nicht so schön aus. Sie sind vermutlich noch an die Chemiekeulen aus der vergangenheit gewöhnt, die sie leicht kämmbar machten. Ich werde mir daher noch zusätzlich einen festen Conditioner oder irgendein Haaröl dazu bestellen. Beim festen Shampoo wird es aber definitiv bleiben.

„Das, was du heute denkst, wirst du morgen sein“

– Buddha –

Mein erstes Fazit:

Ich liebe meine Entscheidung zu einem Plastikfreien Leben. Es ist nicht immer einfach, weil man ein bequemes Leben gewöhnt ist. Aber ein Stück in eine andere Richtung zu gehen fühlt sich richtig an. Ich fühle mich jetzt schon gesünder und habe ein gutes Gewissen der Umwelt gegenüber. Man sieht vieles mit anderen Augen. Ich finde es spannend neue Dinge auszuprobieren und Alternativen zu finden. Denn wie oft geht man durch den Supermarkt und greift einfach die Sachen die man immer greift? Es gibt noch so vieles , das wir gar nicht kennen.

Eure Misses Hippie

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s